Mutter und Kind getötet

Die australische Regierung hat nun doch Bilder vom Walfang veröffentlicht. Vor einigen Tagen hatte sich die australische Regierung noch geweigert die Bilder zu veröffentlichen um keine Spannungen zwischen Australien und Japan zu provozieren. Nun zeigen aber neueste Bilder eine getötete Walkuh und ein, nach Expertenmeinungen, nicht ganz einjähriges Walkalb. Die Japaner bestreiten, daß es sich um ein Muttertier mit ihrem Kalb handele, doch lässt sich vermuten, daß das Jungtier, welches das Muttertier nie verlassen würde, mitgetötet wurde.

“Als ich die Fotos sah, fühlte ich mich angeekelt und traurig”, sagte der australische Umweltminister Peter Garrett. “Das ist so enttäuschend. Es ist so schmerzlich, wenn man sich klar macht, dass es nach einem Harpuneneinstich bis zu 15 Minuten dauern kann, bis ein Wal gestorben ist”, sagte Garrett in einem Fernsehinterview. “Es ist noch trauriger, wenn man bedenkt, dass auch ein Kalb betroffen ist.”

“Hier geht es nicht um Wissenschaft, nicht um Forschung”, sagte Garrett. “Sie nennen es Wissenschaft, aber in Wahrheit tötet es die Wale.”

Steve Shallhorn von Greenpeace sagte, die Fotos bekräftigten, dass es Japan gleichgültig sei, ob seine Walfänger Walmütter und deren Jungen töteten. “Nun hat die australische Regierung ihre eigenen Beweise für die Waljagd”, sagte Shallhorn. “Wir erwarten, dass sie nun vor der Internationalen Walfangkommission aktiv werden.”

Die internationale Walfangkomission kommt ende Mai zu ihrer jährlichen Sitzung zusammen. Für viele Wale dann leider zu spät.

Greenpeace wird diese Fangsaison nach eigenen Angaben leider nicht ins Südpolarmeer zurückkehren um die Wale zu schützen. Vielleicht überlegen sie es sich nach diesen Bildern ja doch nochmal anders.

Die Sea Shepherd Conservation Society will so schnell wie möglich zurückkehren, nach eigenen Angaben spätestens am 14. Februar.

Die Bilder wurden von dem australischen Zollschiff Oceanic Viking gemacht und dienen als Beweismittel für eine evtl. spätere Klage gegen Japan.

Hoffen wir einfach, daß die japanische Regierung vorher noch zur Vernunft kommt.

Liebe Grüsse

Thomas

 Nachtrag: gibt auch ein Video vom australischen Zollschiff gefilmt: http://www.youtube.com/watch?v=KQQyXWEr3aM Danke an Jan für den Link.

Weitere Quellen zu diesem Thema:

“Widerliche Bilder”: Japaner töten Walmutter und ihr Kalb

“Widerlicher” Walfang

Walfang: Australien verärgert Japan

 Walmutter und Kalb getötet – Japaner überführt

Weiterer Nachtrag:

Japan bereitet formelle Beschwerde gegen die Veröffentlichung der Bilder vor. Die australische Regierung plant  weiterhin Bilder zu veröffentlichen, solange die japanische Walfangflotte ihr grausames Treiben weiterführt.

http://www.livenews.com.au/Articles/2008/02/09/Australia_wont_bow_to_Japan_on_whaling (englisch)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.