Der Wahnsinn nimmt kein Ende

Kanada und China wollen in einem gemeinsamen Projekt die medizinische Nutzung von Sattelrobbenöl erforschen. Ziel der Forschung soll sein, rauszufinden ob Robbenöl als Ersatz für die sojabasierende Ernährung von Patienten, die Nahrung nicht oral aufnehmen können, geeignet ist. Die Tierversuche dazu sollen von kanadischen Wissenschaftlern gemacht werden, die chinesische Seite soll dann Überprüfungen und klinische Tests an Menschen vornehmen.

Was fällt der kanadischen Regierung als nächstes ein um das alljährliche Massaker auf dem Eis zu rechtfertigen? Dem Dünndarm von Robbenbabys entnommener Essensbrei als Heilmittel gegen Gicht? Gemahlene Robbenknochen als Seife mit Verjüngungseffekt? Die kanadische Regierung unterstützt das kanadisch/chinesische “Wissenschaftsprojekt” auch finanziell mit Millionen von Dollar und macht somit klar, dass sie mit allen Mitteln versucht, die inhumane “Jagd” für sinnvoll zu verkaufen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Der Wahnsinn nimmt kein Ende

  1. andreas sagt:

    Das ist echt krank.

    Bald kommt der nächste durchgeknallte Walfänger und erklärt, dass der Mensch mit einem besonderen Elexier, hergestellt aus der Haut vom Magen der Wale, 200 Jahre alt werden könnte. Könnte deshalb, weil man das noch genau erforschen müsste. Deshalb braucht man ja den wissenschaftlichen Walfang.

    Der Wahnsinn hört wohl erst auf, wenn es keine Tiere oder keine Menschen mehr gibt.

    Nachdenkliche Grüße

    Andreas

  2. Sabrina:-) sagt:

    Hallo,

    so wird es wohl kommen Andreas. Wir hatten gestern im Chat über einen Bericht gesprochen, aus dem hervorgeht, wie viele Affenarten schon vom Aussterben bedroht sind, weil in doch viel mehr Ländern – als man so vermuten würde – die Menschen jetzt schon so unter Hunger leiden, dass sie ihre “nächsten Verwandten” töten und essen. Tja, was passiert nun, wenn es keine Affen mehr gibt??? In letzter Konsequenz wird der Mensch sich dann, wenn alle Tiere weitestgehend ausgerottet sind und die Meere leergefischt sind, wohl auf Menschenfleisch umsteigen. Ich sehe mich schon, lade meinen Nachbarn zum Grillabend ein, verschweige ihm aber, dass er das Grillgut ist :-)

    Sonnige Grüße
    Sabrina:-)

  3. Julia Fromm sagt:

    STOP THAT NONSENSE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!