Greenpeace überlässt die Wale im Südpolarmeer den japanischen Walschlächtern

Kurzmeldung:

Greenpeace plant dieses Jahr den Walen im Südpolarmeer nicht zur Hilfe zu kommen und riskieren damit den Tod von hunderten von Walen. Die Argumentation warum keine Aktionen in den antarktischen Gewässern stattfinden ist in meinen Augen mehr als fragwürdig.

Info von Greenpeace (Deutsch)
Blog von Greenpeace zum Thema

Info von Sea Shepherd (Englisch)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Greenpeace überlässt die Wale im Südpolarmeer den japanischen Walschlächtern

  1. Yoshimo sagt:

    *seufz*

    Bei Greenpeace ist – mal wieder – die Vorab-Kontrolle von Nutzerkommentaren eingeschaltet worden. Und die wissen auch genau warum, wäre mein nächster Beitrag doch dieser gewesen:

    @ Cornelia Deppe-Burghardt

    Ich musste gerade echt schmunzeln, weil ich damit gerechnet habe.

    Euch läuft ob “Whale Wars” der Anus auf Grundeis und deshalb wollt ihr nicht, dass die deutsche Öffentlichkeit von diesem Film auch nur entfernt etwas hört. Ansonsten hättet ihr einfach meinen Link gelöscht, den Text aber stehen lassen.

    Aber gut, aufgeschoben ist nicht aufgehoben:

    Leute, schaut euch die TV-Serie “Whale Wars” an! Das ist eine Dokumentation des US-Senders “Animal Planet”, die klar zeigt, dass die Mitglieder der SSCS nicht die rücksichtslosen “Ökoterroristen” sind, als die Greenpeace sie stets hinzustellen versucht.

    Und jetzt noch ein Link zu Google:

    http://www.google.de/search?hl=de&q=Whale+Wars+torrent

    Achtung! Wenn das jetzt wieder als Löschgrund herhalten muss, macht ihr euch lächerlich. Nur so als Hinweis… *zwinker*

  2. ThomasBuiter sagt:

    Ohne Deinen Link hätten sies aber wohl so stehen gelassen. Problem ist, dass der Download von Copyright geschützten Matierial verboten ist. Natürlich ist ein Hinweis auf Google-Ergebnisse das noch nicht.