Sea Shepherd muss an Land zurückkehren um aufzutanken

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-090102-1.html

Freitag, 02. Januar 2009

Sea Shepherd muss an Land zurückkehren um aufzutanken

Nach der Verfolgung der japanischen Walfangflotte über 2000 Meilen (etwa 3.200km) vom westlichen Ende ihres Jagdgebietes nahe der Commonwealth Bucht im australisch-antarktischen Territorium, bis zur Ostseite der Ross-See, wurde das Sea Shepherd-Schiff Steve Irwin gezwungen die Verfolgung abzubrechen, um an Land nachzutanken.

“Wir haben sie erfasst, wir haben ihre Walfangaktivitäten für zwei Wochen gestoppt und wir haben sie erfolgreich aus australisch-antarktisch territorialen Gewässern gejagt”, sagte Kapitän Paul Watson. “Wir müssen nun an Land zurückkehren um aufzutanken. Wir haben nicht den Luxus auf See nachzutanken, wie die japanische Flotte. Wir haben auch nicht die Möglichkeiten, zwei Schiffe hier unten operieren zu lassen und wir haben nicht die Unterstützung von Greenpeace uns abzulösen. Wir tun das bestmögliche mit den uns verfügbaren Mitteln und wir haben bedeutenden Einfluss auf ihre Jagd.”

Die Steve Irwin blieb der japanischen Walfangflotte ganze zwei Wochen auf der Spur, hielt die Flotte unter Druck, hinderte sie an der Waljagd und drängte sie kontinuierlich Richtung Osten.

Das Harpunenschiff Yushin Maru #2, der erste Walfänger den Sea Shepherd diese Saison begegnete, wurde seit dem 20. Dezember nicht mehr gesehen. “Die Yushin Maru #2 ist nicht zusammen mit der Flotte und wir haben keine Ahnung, wo sie ist, aber dieses Schiff kann keine Wale töten, da es abhänig vom Fabrikschiff Nisshin Maru ist.” berichtet Kapitän Watson von der Steve Irwin.

Die Steve Irwin wird zum nächstgelegenen Hafen zurückkehren um nachzutanken, um danach schnellstmöglich die Flotte zu verfolgen.

<a href="http://theredpaintings.bandcamp.mu/album/whales-are-dying-youre-not-one-of-them">Whales Are Dying by The Red Paintings</a>

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Sea Shepherd muss an Land zurückkehren um aufzutanken

  1. Andy sagt:

    Auf diesen Moment haben die Walschlächter nur gewartet. Das furchtbare Gemetzel wird nun beginnen.

    Macht Greenpeace eigentlich immer noch Urlaub?

  2. ThomasBuiter sagt:

    Ich werfe Greenpeace den täglichen Tod von 8-12 Walen vor.

    Die machen lieber eine Sandskulptur am Strand anstatt wirklich etwas zu unternehmen.

    Ich bin mal gespannt, was ab dem 7. Januar (GP Urlaubsende) passiert…