Walfänger und Walfanggegner kollidieren auf See

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-090205-2.html

Thursday, February 05, 2009
Walfänger und Walfanggegner kollidieren auf See

Update aus dem Rossmeer
Sea Shepherd’s Operation Musashi

February 6th, 2009
0800 Uhr (Sydney Zeit)
1300 Uhr (PST) (February 5th)
75 Degrees 44 Minutes South and 165 Degrees 39 Minutes West

Das Sea Shepherd Schiff Steve Irwin kollidierte heute morgen mit der Yushin Maru #2 als sie den Versuch der Steve Irwin blockierte, den Transfer eines toten Wales auf die Laderampe der Nisshin Maru zu verhindern.
“Wir waren gerade dabei den Transfer von der Yushin Maru #2 zu verhindern als die Yushin Maru #1 direkt vor unseren Bug fuhr um uns abzublocken”, sagte Kapitän Watson. “Ich konnte nicht nach Steuerbord lenken ohne die Yuhsin Maru #1 zu treffen. Ich wollte mich zurückziehen aber die Bewegungen der Yushin Maru #2 machte ein Kollision unvermeidlich.”

Die Yushin Maru #2 hat einen zweiten getöteten Wal heute morgen abgeliefert.

“Die Walfänger haben sich dazu entschieden unsere entschlossenheit auf die Probe zu stellen”, sagte der erste Offizier Peter Hammarstedt. “Sie haben diese Schlacht eskalieren lassen um zu sehen, wie ernst es uns ist diese Wale zu beschützen. Wir sind Schäfer und wir werden tun was wir können um unsere Herde vor diesen mörderischen Wilderern zu beschützen.”

Die Yushin Maru #3 hat ebenfalls einen Wal getötet, kann sich aber dem Fabrikschiff nicht nähernm, da die Steve Irwin nun die Laderampe bewacht.

Die Sea Shepherd Crew wird diese Position einhalten um den Transfer zu verhindern.


Das japanische Fabrikschiff Nisshin Maru (rechts) zieht einen neuerlich gefangenen Minkwal die Laderampe hinauf während das Harpunenschiff, die Yushin Maru #2 fährt dicht dahinter fährt und der Sea Shepherd Hubschrauber über ihnen kreist.

 
Sea Shepherd Crewmitglieder auf dem Bug der M/Y Steve Irwin werden von den Wasserkanonen des japanischen Fabrikschiffes Nisshin Maru begossen, nachdem das Schiff einen neuerlich gefangenen Minkwal im antarktischen Rossmeer an Bord gezogen hat.

 
Sea Shepherd’s Schiff, die Steve Irwin kollidiert mit dem Heck des japanischen Harpunenschiffes, der Yushin Maru #2, während das Fabrikschiff, die Nisshin Maru (hintergrund) einen neuerlich gefangenen Wal verarbeitet.

Alle Photos von Adam Lau / Sea Shepherd

Your browser is not able to display this multimedia content.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.