Die Waltötende Achse des Bösen greift öffentlich in illegalen Wildtier-Handel ein

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-090303-3.html
migaloomarkus
Dienstag, 3. März 2009
Die Waltötende Achse des Bösen greift öffentlich in illegalen Wildtier-Handel ein

Die drei bekanntesten, waljagenden Nationen der Erde kooperieren, um gegen den illegalen internationalen Handel bedrohter Spezies einzugreifen.

Norwegen und Island verschiffen unrechtmäßig Finnwal- und Minkwal-Fleisch nach Japan und Japan macht illegalen Gebrauch davon. Als Antwort darauf, sagen andere Nationen nix oder senden gelinde Briefe des Protests. Vollstreckung gibt es nicht.

Diese Enthüllungen von Verschiffungen von Walfleisch aus Island und Norwegen nach Japan, welche vor fünf Monaten begannen, markieren das erste Mal seit 1998, das Walfleisch exportiert wurde.

Japans Wirtschaft-, Handels- und Industrie-Minister bewilligte offiziell den Handel von 5.6 Tonnen Minkwalfleisch aus Norwegen am 6. Februar 2009. Island begann Finnwal- und Minkwalfleisch im Jahre 2008 zu verschiffen.

Versuche zeigten, dass das Walfleisch hohe Dosen Quecksilber enthält. Die japanische Regierung sagte, die Versuche des rohen Walfleisches sind misslungen und das nur gekochtes Walfleisch verkauft wird.

Die Sea Shepherd Conservation Society verurteilt diesen illegalen Handel von Walfleisch treibt umweltbewusste Nationen an, zu Maßnahmen gegen Japan, Island und Norwegen aufzurufen in Übereinstimmung mit internationalem Erhaltungsrecht.

Link: http://www.japantoday.com/category/business/view/japan-approves-resumption-of-whale-meat-imports-from-norway

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.