Verdächtiger aufgrund einer Bombendrohung gegen die Steve Irwin festgenommen

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-090303-4.html
Dienstag, 3. März 2009
Verdächtiger aufgrund einer Bombendrohung gegen die Steve Irwin festgenommen
Die tasmanische Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest nachdem dieser angeblich bei der Polizei angerufen hatte und angab er habe eine Bombe an Bord des Sea Shepherd Schiffs Steve Irwin in Hobart Harbor platziert. Der Verdächtige gab die Bombendrohung von Hobart aus mit seinem in Victoria gemeldeten Handy auf. Die Polizei verfolgte den Anruf zurück und identifizierte den Besitzer des Telefons.

Die Polizei zeigte Benjamin Baldwin, Schiffsmanager der Steve Irwin, ein Foto des Verdächtigen und Ben erkannte ihn als eine Person der er den Zutritt zum Schiff erst ein paar Stunden bevor die Bombendrohung einging, verwehrte. Ben berichtete er hätte herumgeprahlt in Auckland gewesen zu sein als das Greenpeace Schiff Rainbow Warrior einem Bombenanschlag zum Opfer fiel. Ben sagte ihm er sei wegen seines
eigenartigen Verhaltens nicht an Bord willkommen.

Der Name des Verdächtigen wurde noch nicht bekannt gegeben.

Zum Zeitpunkt der Bombendrohung befanden sich nur fünf Crewmitglieder an Bord des Schiffs. Fünf weitere Crewmitglieder waren auf King Island an der Rettung gestrandeter Grindwale beteiligt während die restlichen auf Landgang in Hobart waren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Verdächtiger aufgrund einer Bombendrohung gegen die Steve Irwin festgenommen

  1. Sabrina:-) sagt:

    Hier ein Hinweis von Andreas Morlok:

    Liebe Delfinfreunde, liebe Tierschutzkollegen,

    bitte beteiligt Euch zahlreich an der Abstimmung und leitet diese Info weiträumig weiter!
    Der Artenschutzbeauftragte und Leiter des Delfinariums des Tiergartens Nürnberg Lorenzo von Fersen hat in einem am vergangenen Samstag veröffentlichten Interview haarsträubende Unwahrheiten über die Delfinhaltung verbreitet.

    Die Abendzeitung lässt über Delfinarien abstimmen!

    http://www.abendzeitung.de/nuernberg/lokales/92032

    Kommentar-Möglichkeit auch unter:

    http://www.abendzeitung.de/nuernberg/lokales/91246