Sea Shepherd stellt sich gegen den geplanten Walhai Import in Singapur

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-090316-3.htmlmigaloostella
Freitag, 20. März 2009
Sea Shepherd stellt sich gegen den geplanten Walhai Import in Singapur

Singapurs geplantes Casino-Paradies, Resorts World in Sentosa, will Walhaie aus der Wildnis für ihre Aquariumattraktion fangen. Walhaie sind gefährlich nahe an der Ausrottung und sterben oft in Gefangenschaft. Sie werden bis zu 15 Meter lang, tauchen bis zu 980 Meter tief und migrieren in Freiheit tausende von Kilometern. Keine menschengeschaffene Umgebung kann ihrem Bedarf gerecht werden. Sea Shepherd Conservation Society und PETA haben sich mit lokalen singapurischen Organisationen zusammengeschlossen um eine Kampagne für öffentliches Bewusstsein gegen den Import von Walhaien nach Singapur zu starten. Besucht http://www.whalesharkpetition.com um eure Ablehnung gegen diese, als Naturschutz getarnte, grausame Tat zu äußern.
news_090320_1_singapore_-whale_-shark_-campaign

Hintergrundinformationen

Allgemeine Bezeichnung: Walhai
Wissenschaftlicher Name: Rhincodon typus
Größe ausgewachsener Tiere: bis zu 20 m; größter Fisch im Meer
Lebensraum und Verbreitung: Weltweite Verbreitung in allen tropischen und warm temperierten Meeren; höchst migratorisch und wurden auf über 13.000 km verfolgt; schwimmen bist zu Tiefen von ungefähr 1.000 m.
Lebenserwartung: bis zu 100 Jahre
Schutzstatus: Als gefährdet in der Roten Liste der gefährdeten Tierarten der International Union for Conservation of Nature and Natural Resources (IUCN) gelistet, gelistet im Anhang II des Washingtoner Artenschutz-Übereinkommens (CITES), welches rät, dass Handel mit Walhaien und ihren Teilen streng genehmigungspflichtig sein sollte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.