Sea Shepherd Crew platzierte 500 gefälschte Baby-Robben auf dem Eis

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-090401-1.html
migaloomarkus
Mittwoch, 1. April 2009
Sea Shepherd Crew platzierte 500 gefälschte Baby-Robben auf dem Eis

Eine 12-Personen-starke Sea Shepherd Crew landete heute sanft auf dem Eis im Golf von St. Lawrence mithilfe dreier Jetranger Hubschrauber, um 500 gefälschte Baby-Robben auf dem Eis zu platzieren.

“Unser Ziel ist es, Köder für die Robbenfänger von den Magdalen-Inseln zu legen, damit sie die falschen Robben und nicht die chten erschlagen”, sagte Kapitän Paul Watson.

Diese Eis-Puppen haben eingebaute Transmitter, die die Männlichkeit jedes Fängers in Frage stellen, sobald er sich nähert. Wenn der Fänger sich nähert, löst ein Bewegungssensor eine Aufnahme aus, die dann abgespielt wird: “Hey, hier Babykiller, teste, ob du ein richtiger Mann bist und zeig mir deine kanadischen Keule.”

Eine andere Nachricht sagt: “Ich bin süß, unschuldig und hilflos, sodass eure Frauen und Kinder es begrüßen würden, wenn du mich anstelle dieser schlagen würdest.”

Die Robben-Puppen sind modifiziert und explodieren in einer Flut von roter Farbe und Kirsch-Gelatine, sobald sie von einem Schlagstock ausgeschaltet werden.

“Die Robbenjagd wird früh enden, die Märkte sind jämmerlich und verabscheut, grausame Massaker an Robbenbabies sollten beendet werden. In dieser Rezession wird niemand Geld verschwenden für ein blutiges “Eitelkeits-Produkt” wie dieses – also dachten wir uns dieses Jahr, dass wir ein bisschen Spaß an den Verbrechern mit den Keulen haben”, sagte Kapitän Paul Watson.

“Wir stellten fest, dass die Magdalen-Insulaner und Neufundländer dem Schlagen von Babyrobben verfallen”, sagte Psychaterin und Eis-Crewmitglied Dr. Brigitte Bartlett (28) von Country Kork, Irland. “Wir dachten, es wäre ein guter, öffentlicher Dienst, diesen Fängern eine Therapie zu unterziehen. Der Drang zu Schlagen ist schwierig zu unterbinden. Sobald diese Männer einmal getötet haben, entwickeln sie das Bedürfnis es erneut zu tun. Es ist ein klassischer pathologischer Fund von vielen Serienkillern.”

Die Sea Shepherd Conservation Society war in der Lage ihre Crew abzusetzen, die gefälschten Robben aufzustellen und zur Küste zurückzukehren ohne von dem kanadischen Am für Fischerei und Ozean entdeckt und gestoppt zu werden.


Klicke hier für mehr Informationen und Fotos von dem Stunt!

news_090401_1_3_sealsnews_090401_1_2_sealsnews_090401_1_4_seals

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.