Sea Shepherd Brasilien startete eine Kampagne zur Rettung der Haie!

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-090402-1.html
migaloomanuel
Donnerstag, 2. April 2009
Sea Shepherd Brasilien startete eine Kampagne zur Rettung der Haie!
Sea Shepherd Brasilien hat am 1.April eine Kampagne zum Schutz der Haie in Südamerikas größtem Land gestartet. Die “Hai–Verteidigungskampagne” versucht, der Öffentlichkeit die Wichtigkeit und Anfälligkeit dieser Tiere beizubringen, wie auch Druck auf Firmen auszuüben, welche der Haipopulation in Brasilien großen Schaden zugefügt haben. Jährlich werden mehr als 100 Millionen Haie getötet, was eine 90% Reduzierung der weltweiten news_090402_1_1_ss_brazil_launches_shark_campaign_288Haipopulationen verursachte. In Brasilien, wo 88 Haispezies existieren, werden 43% als gefährdet eingestuft – nach einer Schätzung der Regierung werden bei diesem Tempo viele Spezies in weniger als 10 Jahren ausgestorben sein. Die Brasilianische Kampagne ist eine Ausweitung der internationalen Anstrengungen von Sea Shepherd zum Schutz der Haie und zum Kampf gegen das Hai-Finning.

“Finning dezimiert die Haipopulationen überall auf der Welt. Das Tier wird gefangen und seine Flossen werden abgeschnitten, dann wird der Hai ins Wasser zurückgeworfen, blutend und unfähig zu schwimmen, stirbt er einen langsamen und qualvollen Tod.”, erklärt Daniel Vairo, Sea Shepherd Brasilien Freiwilligendirektor. Brasilien ist ein starker Lieferant für Haiflossen für den Asiatischen Markt geworden, wo die aufstrebende Mittelklasse eine geschmacklose Suppe als ein Zeichen ihres sozialen Aufstiegs vorbereitet.

Die Teilnahme der großen Öffentlichkeit ist ein wichtiger Teil der Haischutzkampagne, die aber auch versucht, Restaurants und Zwischenhändler zu überzeugen, keine Haiprodukte zu verkaufen. Sea Shepherd bittet die Öffentlichkeit, das Kampagnenlogo zu propagieren und diejenigen zu boykottieren, die weiterhin Haiprodukte anbieten.

Bereits angeschlossen an die Kampagne haben sich der Fashion-Fotograph Jacques Dequeker und die Kitesurfer Pedru Bueno, Victor Adamo und der zweifache Weltmeister Guilly Brandao. Jacques, der bereits mit Giselle Bündchen und Shirley Mallmann gearbeitet hat, sucht in seiner Freizeit nach Haien.

“Ich tauche mit den Haien und fotografiere sie seit zwei Jahren, es sind unglaubliche Kreaturen. Wir müssen verstehen, dass diese Tiere für ein ausgeglichenes Ökosystem wichtig sind, sie verdienen unsere Anstrengungen, sie zu schützen und ihr Image als Killer zu erklären.”, sagt der Fotograph, der zwei Haitätowierungen auf seinem Oberarm als Zeichen seines Respekts für diese Tiere hat.

“Diejenigen aus unserer Kitesurfing-Gemeinschaft, die sich an der Kampagne beteiligen, tun dies, um zu zeigen, das wir viel Zeit auf dem Meer verbringen und diese Tiere nicht fürchten müssen, welche fälschlicherweise als Schurken gebrandmarkt sind. Einen Hai zu töten ist nicht so gut, wie viele Menschen glauben. Im Gegenteil, Millionen Haie zu töten, bedeutet, Natur zu zerstören.“, sagt Bueno.

Kite-Surfing Star Pedro Buenocredit Pedro Bueno

Kite-Surfing Star Pedro Buenocredit Pedro Bueno

Haiflossen, konfisziert von brasilianischen Behörden

Haiflossen, konfisziert von brasilianischen Behörden

Jacques Dequeker taucht mit Haien in Brasilien

Jacques Dequeker taucht mit Haien in Brasilien

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.