44 kleine Schwertwale massakriert in Süd Afrika

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-090604-1.html
migaloo-selinaDonnerstag, 4. Juni 2009
44 kleine Schwertwale massakriert in Süd Afrika

Letztes Wochenende strandeten 55 kleine Schwertwale am Kommetjie Strand nähe Kapstadt, Süd Afrika. Dieses Ereignis zogen dutzende von freiwilligen Helfern um and dem Geschehen beizuwohnen und mitzuhelfen die Tiere wieder zurück ins Wasser zu bringen.

Trotz aller Bemühungen der Einheimischen die Wale wieder ins Wasser zurück zu bringen, wurde von Mike Meyer vom Marine Küsten Mangagement (MCM) die Entscheidung getroffen die Tiere einzuschläfern. Als Grund gab man an dass die Wale, welche in den Ozean zurück gebracht wurden, weiter unten am Strand wieder gestrandet sind und MCM “die Tiere nicht unötig leiden lassen wollte”.

Anstatt die Rettung der Wale fortzusetzen um ihnen den Weg ins offene Meer zurück zu weisen kam die Anweisung von MCM die Wale einzuschläfern um “die Wale aus Ihrem Elend zu befreien.” 44 von 55 kleinen Schwertwalen (welche auf der roten Liste der aussterbenden Arten stehen) wurden am Point Blank – vor allen Anwesenden wo auch Kinder anwesend waren – erschossen. Den Beobachtern und Helfern wurde dann gesagt dass sie nun nach Hause gehen sollen.

news_090604_1_beached_whalesnews_090604_1_dead_whalesnews_090604_1_shooting_whales

Fotos von Sophia van Coller

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.