Sea Shepherd-Kapitän in Portugal festgenommen

Original: http://www.abc.net.au/news/stories/2009/06/22/2604959.htmmigaloomarkus
Sea Shepherd-Kapitän in Portugal festgenommen

Der Kapitän des Anti-Walfang-Schiffs, der Steve Irwin, wurde in Portugal, aufgrund eines offenen Haftbefehls für 30-jährigen Arrest, festgenommen.

Paul Watson wurde am Madeira Flughafen festgenommen, nachdem er aufgrund des dieswöchigen Treffens der Internationalen Walfang Kommission (IWC) in Portugal, dort ankam.

Der australische Direktor der Sea Shepherd Conservation Society, Jeff Hansen sagte, dass Herr Watson nach einem vierstündigen Verhör freigelassen wurde.

“Der Haftebefehl wurde 1980 ausgestellt, als Reaktion auf das Rammen und spätere Versenken des Piratenwalfangschiffs Sierra durch die Sea Shepherd.”, sagte er.

“Paul hatte lange Diskussionen mit der Polizei in Nordportugal und sie stellten fest, dass der Haftbefehl bereits in 2008 ablief, so dass es keinen rechtsgültigen Grund für sie gab, ihn festzuhalten.”

Herr Watson sagte, er wurde freigelassen, nachdem die Landesbehörde feststellte, dass der Haftbefehl bereits verfallen war.

“Ich war ein kleines bisschen überrascht, ich kam und ging in Portugal desöfteren und plötzlich passierte dies, warum, ich weiß es nicht.”, sagte er.

“Aber es war wie letztes Jahr in Chile, ich war etwas verärgert…Chilener sagten mir, Japan erhob Anklage und sie wollten mich ausfragen, was ich denn bei dem Treffen der Internationalen Walfang Kommission machen.”

“So bin ich nicht wirklich sicher, ob Japan dahinter steckt.”

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.