Japaner setzen LRAD gegen den Sea Shepherd Helikopter ein

Donnerstag, den 17 Dezember 2009
Japaner setzen LRAD gegen den Sea Shepherd Helikopter ein

aus Kapitän Watson’s Blog

Um 17.30 Uhr flog der Helikopter von der Steve Irwin um die Shonan Maru #2 zu filmen.

Als Reaktion darauf aktivierte die Mannschaft der Shonan Maru# 2 ihr Langstrecken Akustik Gerät und richtete es auf den Sea Shepherd Helikopter.

” Das war eine extrem unverantwortliche Tat,” sagte der Helikopter Pilot Chirs Aultman (USA). ” Das Gerät kann Übelkeit und Orientierunslosigkeit verursachen und es dann wissentlich gegen ein Luftfahrzeug einzusetzen ist sehr gefährlich und grob fahrlässig.

Kameramann Simon Houtman, der im Auftrag von Animal Planet’s Whale Wars filmt, nahm den Einsatz des LRAD auf und bestätigte den hohen Lärmpegel der von dem Gerät ausging.

Die Shonan Maru verfolgt die Steve Irwin nun in ein dickes Eisfeld im französischen Territorium der Gewässer circa 140 meilen von der Küste der Antarktis entfernt.

Die Sea Shepherd Umweltschutz Organisation hat um Erlaubnis gebeten die Gewässer befahren zu dürfen. Die Erlaubnis wurde erteilt. Die französische Basis vor Ort bestätigte das die Japaner weder um Erlaubnis anfragten in die französischen Gewässer einzudringen, noch diese somit erhalten hätte.

” Die Situation ist nun serh gefährlich,” sagte Kapitän Paul Watson.”Wir haben die Japaner absichtlich in das dicke Eisfeld gelockt. Es ist unsere Absicht, sie darin abzuhängen. Die treibenden Eisschollen können beide Schiffe leicht beschädigen. Wir hoffen das sie vor uns Schaden nehmen. So werden wir unseren Verfolger abschütteln und uns weiter auf die Suche nach den Hauptschiffen der japanischen Walfangflotte machen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.