Die Steve Irwin greift wieder in die Verfolgung der illegalen Walfänger ein

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-100202-1.html

Dienstag, 2. Februar 2010
Die Steve Irwin greift wieder in die Verfolgung der illegalen Walfänger ein

Das Sea Shepherd Flaggschiff Steve Irwin war am Donnerstag den 28. Januar in Fremantle eingelaufen um dringend notwendige Reparaturen am Helikopter vorzunehmen, aufzutanken, Vorräte aufzufüllen und die gerettete Crew des Sea Shepherd Schiffes Ady Gil, welches sank nachdem es vorsätzlich vom japanischen Schiff Shonan Maru No.2 gerammt und in zwei Hälften geteilt wurde, abzusetzen.

Die Steve Irwin hielt ihren Aufenthalt sehr kurz um so schnell wie möglich wieder in Walschutzgebiet im Südpolarmeer zurückzukehren. Innerhalb von 48 Stunden kehrte die Steve Irwin bereits wieder zurück um die japanische Walfangflotte entlang der Küste der Antarktis zu jagen.

Das Sea Shepherd Schiff Bob Barker fährt ihrer Verfolgung der japanischen Walfangflotte in der Antarktis fort. Mit zwei Schiffen der Sea Shepherd Conservation Society, kann die Walfangflotte von einem Schiff auf der Flucht gehalten werden, während das andere neuen Treibstoff und Vorräte nachladen kann.

Kapitän Pete Bethune von der Ady Gil kehrt in die Kampagne als Offizier an Bord der Steve Irwin zurück. Vier der sechs Ady Gil Besatzungsmitglieder verließen die Steve Irwin an Land bei ihrem kurzen Zwischenstopp.

„Es gibt nichts was in dieser Kampagne einfach ist dieses Jahr“ sagte Kapitän Paul Watson. „Die Versorungswege sind lang, das Jagdgebiet ist riesig, gefährlich und fernab und die Japaner sind dieses Jahr deutlich gewaltbereiter als irgendein Jahr zuvor. Trotz dieser Hindernisse bin ich mir sicher, dass wir erneut in der Lage sein werden ihre Tötungsquote herunterzusetzen und damit in der Lage sind das Leben von hunderten von Walen zu retten.“

Ein spezieller Dank geht an die freiwilligen Sea Shepherds an Land, die uns halfen den zügigen Zwischenstopp sicherzustellen, dazu gehören unter anderen: Jeff Hansen, Heather Cue, Gavin Gillett, Liza Dicks und Michael Hawkins.

Zusätzlich geht ein besonderer Dank an Fremantle MLA Adele Charles und Helena Everkrans-Smith die halfen Unterkünfte für die zurückkehrende Crew der Ady Gil, nach ihrer harten Probe auf hoher See, zu bekommen.

news_100202_1_1_Capt_Watson_arrives_in_Fremantle
Photo Credit: Barbara Viega / Sea Shepherd Conservation Society

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Die Steve Irwin greift wieder in die Verfolgung der illegalen Walfänger ein

  1. Jan sagt:

    Und sie haben sie wieder! Die Bob Barker hat die Flotte gefunden.

    http://www.seashepherd.com.au/forum/showthread.php?t=7498