Sea Shepherd begleitet die Walfangflotte aus dem Walschutzgebiet des Südpolarmeeres

Sea Shepherd News: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-100209-1.html

Die Sea Shepherd Schiffe Steve Irwin und Bob Barker haben die japanische Walfangflotte erfolgreich aus der Walschutzzone im Südpolarmeer geleitet.

Nach wiederholter Aufforderung durch Sea Shepherd ihre illegalen Aktivitäten einzustellen und sich aus dem Südpolarmeer zurückzuziehen, bewegte sich die Walfangflotte, die Nisshin Maru, Yushin Maru, Yushin Maru 2 und die Shonan Maru 2 und passierte den 60. Breitengrad mit weiteren Kurs Richtung Nordnordwest.

„Wir haben nicht erwartet, dass sie unseren Anweisungen folgen würden und das Walschutzgebiet verlassen, aber sie haben es tatsächlich gemacht und bewegen sich nun außerhalb der Schutzzone des Südpazifiks“, sagte Kapitän Paul Watson. „Seit den 5.Februar haben sie keinen Wal mehr töten können. Wir wollen die vier walfangfreien Tage in Wochen umsetzen.“

Um 5.00 Uhr am 7. Februar wurde die Nisshin Maru von der Steve Irwin auf Position 64°2’ Süd und 80°11’ Ost abgefangen. Die Walfangflotte flüchtete dann 95 Meilen nach Nordost Kurs 060 und wechselte dann um am 7. Februar um 16.00 Uhr auf Kurs 260 und bewegte sich für 260 Meilen nach Nordwesten. Die Walfangflotte verließ die Walschutzzone um 18.30 Uhr (Sydney Zeit) bei 60° Süd und 77° Ost (9.Februar 2010).

Die Sea Shepherd Schiffe Steve Irwin und Bob Barker verfolgen weiterhin die japanische Walfangflotte.

„Wir versuchen, solange wir Treibstoff haben, weiter an ihnen dran zu bleiben um sämtliche Walfangaktivitäten zu verhindern, und unsere Reserven reichen noch für ein einige Wochen“, sagte der Kapitän der Bob Barker Chuck Swift.

Die Sea Shepherd Schiffe sind bei der gesamten Walfangflotte, ausgenommen der Yushin Maru 3, die seit dem Zusammenstoß mit der Bob Barker am 6. Februar nicht mehr gesehen wurde .

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.