Sea Shepherd Update: Sea Shepherd Schiffe kämpfen mit schwerem Seegang während sie die Verfolgung der illegalen japanischen Walfangflotte fortsetzen

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/news-100218-1.html

Donnerstag, 18. Februar 2010
Sea Shepherd Update: Sea Shepherd Schiffe kämpfen mit schwerem Seegang während sie die Verfolgung der illegalen japanischen Walfangflotte fortsetzen

Es sind nun zwei Wochen vergangen, seit die Sea Shepherd Conservation Society die japanische Walfangflotte aufgespürt und die illegalen Walfangoperationen im südpolaren Walschutzgebiet zum erliegen gebracht hat. Die beiden Sea Shepherd Schiffe, Steve Irwin und Bob Barker, setzen ihre Verfolgung des illegalen japanischen Fabrikschiffes, der Nisshin Maru, trotz einem Schneesturm und monströsen Wellen fort.

„Die Bedingungen sind entsetzlich“, sagte der erste Offizier der Steve Irwin, Locky MacLean, „Es ist eine Herausforderung die wir einfach meistern können. Sie versuchen uns abzuschütteln, indem sie in Wind und Wellen steuern, aber sie werden es nicht schaffen.“

In diesen rauen Verhältnissen hat die Nisshin Maru mehrfach versucht auf die Steve Irwin zu drehen und damit fast eine Kollision herbeigeführt. Die Sea Shepherd Schiffe sind aber in der Lage solchen rücksichtlosen Manövern aber leicht auszuweichen.

Alle illegalen Walfangoperationen kamen seit dem 5. Februar zum erliegen. Die Sea Shepherd Flotte erreichen ihre Ziele, die Profite der japanischen Walfangflotte zunichte zu machen und das Erreichen ihrer Tötungsquote zu vereiteln.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Sea Shepherd Update: Sea Shepherd Schiffe kämpfen mit schwerem Seegang während sie die Verfolgung der illegalen japanischen Walfangflotte fortsetzen

  1. Michael sagt:

    Habt Ihr schon gehört:

    http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=11533124.html

    “Beim umstrittenen Walfang droht Australien Japan mit juristischen Schritten. Wenn die japanische Flotte in der nächsten Walfangsaison im südlichen Pazifik erneut ausläuft, werde die australische Regierung Japan vor dem internationalen Gerichtshof verklagen, kündigte Premierminister Kevin Rudd am Freitag an. Rudd löst damit ein Wahlversprechen ein. Die neue Walfangsaison beginnt im November. Am Wochenende wird der japanische Außenminister Katsuya Okada in Australien erwartet.”

    Und da hat Sea Shepherds einen ganz gehörigen Anteil dran. Durch deren Arbeit wurde die australische Öffentlichkeit und die Politik immer mehr sensibilisiert! So das die Regierung immer mehr unter Druck gekommen ist!