Kapitän Peter Bethune und seine Häscher wurden in der Nähe der Lombok Meerenge gesichtet

Sea Shepherd News:http://www.seashepherd.org/news-and-media/sea-shepherd-news.html

Donnerstag, 25. Februar 2010

10:00 Uhr (Perth & Fremantle)
13:00 Uhr (Sydney, Melbourne und Hobart)
18:00 Uhr (PST) Friday Harbor und Los Angeles

Position der Steve Irwin: 62 Grad 21 Minuten Süd, 92 Grad 56 Minuten Ost

Die Shonan Maru 2, die den Sea Shepherd Kapitän Peter Bethune als Gefangenen  transportiert, fährt in Richtung Lombok Meerenge mit 12 Knoten auf einer Position 450 Kilometer westlich des Exmouth Leuchtturms.

Diese Position wurde nach Beobachtungen privater Yachten an die „Taz – Patrouille“ weitergegeben und auf Twitter veröffentlicht.

Es wird davon ausgegangen, dass Kapitän Peter Bethune Mitte März in Tokio ankommt. Die Sea Shepherd Conservation Society bereitet sich für eine gesetzliche Vertretung für Kapitän Peter Bethune bei seiner Ankunft vor.

Dies ist das erste Mal seit dem 2. Weltkrieg, dass ein Neuseeländer als Kriegsgefangener nach Japan transportiert wird.

Die Bob Barker ist inAuseinandersetzungen mit der Yushin Maru 3 verwickelt und unterbindet weiterhin die illegalen Walfangoperationen im Walschutzgebiet des Südpolarmeeres

Die Steve Irwin fährt Richtung Hobart, sie will auftanken und Vorbereitungen treffen, um dann in Richtung Mittelmeer auszulaufen, um dort den Blauflossenthunfisch zu schützen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten auf Kapitän Peter Bethune und seine Häscher wurden in der Nähe der Lombok Meerenge gesichtet

  1. JackvKrae sagt:

    immer wenn jemand vermeindlich etwas (wichtiges) beizutragen hat, dann aber diese billigen ww2-plattitüden aus dem hut zaubert, schalte ich ab – und ich denke das wird nicht nur mir so ergehen. manchmal einfach schade.

  2. Seiji Oujiru sagt:

    Jackv, Du kannst den Spieß umdrehen, indem Du mal die Pressemitteilungen von Sea Shepherd durchliest und Dir dabei vorstellst, sie wären Teil eines Berichtes der “Deutschen Wochenschau” so ab Winter 1944 und würden von einem atemlosen SS-Propagandisten [hihi ... kleine Doppeldeutigkeit!] effekthaschend vorgelesen:

    “Südpolarmeer, Februar 2010: Unsere tapferen Seeleute stellen sich eisern wie todesmutig gegen das unsittliche Treiben des Feindes! Unsere Buttersäurekanonen stinken unmittelbar bei Feindkontakt gegen alles Subversive an und alleine unsere Präsenz hat den Japaner derart eingeschüchtert, dass er es nicht wagt, gegen unsere alliierten Wale vorzugehen! Zwar hat der Gegner eines unserer Schiffe versenkt, einen Kriegsgefangenen gemacht und bleibt nach nur einem Monat gnadenloser Wasserwerferschlachten unbehelligt zurück ~ doch am unserem baldigen Endsieg ändert dies nichts! Petri heil!” *blah* *rotz* *blubb*

    Und da Paul Watson in Südpolarmeer vorerst keinen Blumentopf mehr gewinnt, wechselt er jetzt das Schlachtfeld und schifft fortan im Mittelmeer umher.

  3. ThomasBuiter sagt:

    Jeder gerettete Wal war den Einsatz wert. Ohne Sea Shepherd könnten die japanischen Walfänger ihre Quote erfüllen, was sie vermutlich nun maximal zur Hälfte schaffen. Bei 500 nicht geschlachteten Walen find ich es eine gelungene Mission und wenn das Wetter dort so bleibt, ist eh nun Sense mit Walfang für diese Saison.

    Danach gehts halt erstmal ins Mittelmeer aber sollten die Japaner im November wieder auf Waljagd gehen, wird auch Sea Shepherd wieder da sein. Mal sehen wies dann mit Blumentöpfen aussieht.

  4. moseh sagt:

    @ seiji oujiru: … was hat das mit deutscher wochenschau zu tun? außer vielleicht wenn wir 1944 hätten, wären schlitzaugen wie du nicht so vorlaut

  5. JackvKrae sagt:

    jemandem den gebrauch von ww2-platitüden “vorzuwerfen” ist etwas grundlegend anderes als ihn zu einem ss-propangandisten machen zu wollen – aber das nur am rande. jeder weitere kommentar wäre eh zwecklos bei dir – geh’ woanders spielen, deine mama hat sicher auch ein eis für dich!

  6. Seiji Oujiru sagt:

    Hier mal etwas im Bezug auf die Beziehungen zwischen Australien und Japan:

    http://www.theaustralian.com.au/news/opinion/no-whales-saved-in-harming-relations-with-japan/story-e6frg6zo-1225836710378

    Hab ich eben entdeckt und finde es ganz interessant. Mal mehr als nur die übliche Hau-drauf-Rhetorik.

  7. Seiji Oujiru sagt:

    @moseh: Das hat mit der Deutschen Wochenschau so viel zu tun, wie Peter Bethune mit dem 2. Weltkrieg: NIX. Das ist es ja. :-)

  8. JackvKrae sagt:

    @Seiji Oujiru
    IT’S probably necessary to be in Japan to get a proper sense of just how deeply annoyed the Japanese are…….NO,IT’s NOT. a crime stay’s a crime unnecessary where you while

  9. Mausewix sagt:

    leute dieser artikel sacht doch alles
    also die medalie hat immer 2 seiten aber eine davon is was wollen die japaner denn fressen auf ihren 2 qm die sie haben holzen sie weiter ab versinkt japan im wasser …

    mal erlich leute die japaner sind was technik angeht uns haushoch überlegen jedes 3te produkt kommt aus japan oder hat japan inerein

    japan verdient soviel geld mit ihrer elektronik das wenn ich das geld von einem tag hätte was da über den tisch geht ich und meine familie nie wieder schaffen gehen müsten
    dazu im gegensatz woollen sie dafür walfleisch .. dumschwall sorry wenn ich das so sehe die haben soviel geld die können ihr futter locker importieren was sie ja auch gröstenteils tun …

    mal als gegenfrage seit wann kann man an toten walen forschen vor allem was wollen sie forschen????? obs fleich noch zu geniesen ist ????
    die frage ist doch wenn ich ein tier töte um daran zu forschen was finde ich heraus was wale fressen ??? das weis doch inzwischen jeder oder ?
    die frage is doch wo kommt das ganze walfleisch her wenn es doch zum forschen benutzt wird??? fazit die japaner stellen gute technik her (die ich nicht kaufe ;-)) und fangen wale zum futtern leute last uns sammeln nen arschvoll tofu kaufen und es den japanern als walfleisch andrehen hrhrhrhr

    ja klingt böse is auch so gemeint ^^

    ich verstehe das sie es als tradition sehen aber sorry dann sollen sie mit ruderboten in die antarktis rudern wie die vorfahren denn das wäre tradition davon ab das das dann nur einen wal kosten würde und nicht 1000 sorry aber 1000 wale zu forschungszwecken das ist ironie

    als nächstes kommt dann der dumme spruch des japaners er verstehe nicht wie man menschenleben aufs spiel setzen kann für wale ..
    dann soll er mal schauen wieviele es von diesen wunderschönen sanften riesen noch giebt und mal erlich wenn es danach geht ich kann auch nicht verstehen wieso manche menschen walfleisch essen MÜSSEN weil es tradition ist das war harakieri (oder wie das geschrieben wird ^^) auch macht heute auch kein schwein mehr also sorry traditionen sind da um gebrochen zu werden also stopt den mist und kauft euch schweine da habter genuch zu futtern ^^

    Gruss mause

    p.s: wer rechtschreibfehler findet darf sie behalten es lebe die legastenie

  10. Fabian M. sagt:

    @mausewix:
    Es ist falsch, die japanische Bevölkerung für den Walfang verantwortlich zu machen, da nur ein relativ (beim Betrachten des Vorurteils) geringer Prozentsatz der Bevölkerung regelmäßig Walfleisch konsumiert. Die eigentliche Hartnäckigkeit kommt, wie es hier auch schon oft berichtet wurde, von der japanischen Regierung, bzw. der Yakuza-kontrollierten Fischereiindustrie. Schließlich ist der japanische Markt für Walfleisch sogar fast zu gering für die großen Quoten der Fänger.
    Die Notwendigkeit der toten Tiere für Forschungsmethoden wird damit gerechtfertigt, dass nur durch den Ohrknochen des Wales dessen Alter bestimmt werden kann, das Fleisch auf dem Markt ist offizielles Nebenprodukt der Forschung.
    Dass du keinerlei japanische Technik kaufst wage ich ebenfalls zu bezweifeln…dem wirst du wohl leider nicht ganz aus dem Weg gehen können.
    “(…)und kauft euch schweine da habter genuch zu futtern.” das ist leider auch kein sehr guter Ansatz, aber darüber mag ich jetzt erst gar keine Diskussion entfachen.

  11. Victor sagt:

    Mausewix; die ganz Scheiße ziemlich perfekt zusammengefasst, da gibts nicht hinzuzufügen….

  12. Mausewix sagt:

    okayyy danke fabiean das waren ein paar dinge die ich nicht wuste
    und das mit der technik versuche ich natürlich so gut wie möglich ich weis das es unmöglich ist ohne überhauptnoch technik zu kaufen versuche aber aber wenn ich es sehe oder es weis dieses zu umgehen was meist ein wenig kostspieliger ist aber damit kann ich leben denke ich mir ^^

    ja hast recht das mit den schweinen geht auch net ich weis und nein darüber diskutieren wir net ;-)

    aber danke für die antwort