Ein amüsanter blauer Schatten

Original: http://www.seashepherd.org/news-and-media/editorial-100625-1.html
Freitag, 25. Juni 2010

Ein amüsanter blauer Schatten

(Watson’sches Wortspiel? Ein amüsanter Hauch von Traurigkeit…)
Originaltitel: An Amusing Shade of Blue

Kommentar von Kapitän Paul Watson

„Es scheint als sei mein Ruf als internationaler Öko-Bandit diese Woche aufgewertet worden nachdem mein Name durch Japan auf Interpols „Blaue Liste“ gesetzt wurde.“

Es ist so überraschend aufregend. Ich fühl mich wie Jason Bourne!

Es ist wirklich irgendwie amüsant. Japan versucht immer verzweifelter uns daran zu hindern gegen ihren illegalen Walfang vorzugehen. Anfang der Woche hat Japan eine Sondersitzung einberufen, um die Aktionen der Sea Shepherd Conservation Society zu illustrieren und zu verurteilen. Die Vorstellung wurde gekrönt durch die Herausgabe von Videos und glänzenden Farbfotos, jedes einzelne mit Kreisen und Pfeilen versehen, die jedes „öko-terroristische“ Detail meiner lustigen Truppe von Öko-Seeleuten gegen die armen, kleinen, missverstandenen und erbarmungswürdig jammernden Schimpftiraden der Walkiller in zahlreichen Sprachen darlegten

Verdammt, diese Art der Anerkennung kannst Du Dir nirgends kaufen.

Außerhalb der Konferenzhalle war es auch noch lustig, japanische Delegierte nervös hinter Sea Shepherd –Crewmitgliedern herwuseln zu sehen, die die Jolly Roger-Flagge von Sea Shepherd hoch hielten. Sie sahen echt aus, als hätten sie Angst um ihr Leben, so als würden sie erwarten, dass jeden Moment einer mit einem Entermesser oder Pistolen auf sie drauf springt.

Diese Typen glauben echt an ihre eigene Propaganda.

Sie rammen und zerstören mit voller Absicht eins unserer Schiffe und haben noch ein weiteres gerammt und beschädigt, nur um jetzt das Opfer zu spielen, wenn ihre empfindsamen kleinen Nasen durch den aromatischen Angriff unserer Butterbomben beleidigt werden.

Sie verschleppten Kapitän Peter Bethune als Kriegsgefangenen zurück ins Kirschblütenland und klagten ihn wegen unbefugten Betretens an, weil er es gewagt hatte, den Kapitän der Shonan Maru 2 herauszufordern, den Mann, der Petes Schiff, die Ady Gil, zerstört hatte.

Und jetzt haben sie einen Haftbefehl gegen mich bei Interpol erlassen und ich bin jetzt als “gesucht nach der blauen Liste” klassifiziert. Klingt tatsächlich ein bisschen traurig, nach dem Dienstplan niedergeschlagener Leute.

Die blaue Liste ist keine Warnung, jemanden zu verhaften, sondern einfach ein Warnhinweis, jemanden zu vernehmen und seine Bewegungen im Auge zu behalten. Sie hätten das Gleiche erreichen können, indem sie die Sea Shepherd Website oder die Facebook oder My Space Seiten beobachten. Meine Bewegungen sind nicht gerade geheim. Und trotz der Tatsache, dass ein paar Simpel mich als „Öko-Terroristen“ etikettiert haben, scheine ich noch keine Probleme zu haben, Grenzen zu überschreiten oder mit dem Flugzeug zu fliegen. Verdammt, ich muss der einzige internationale „Öko-Terrorist“ mit eigener hoch geschätzter TV-Show sein, aber andererseits haben die japanischen Walfänger die TV-Sender beschuldigt, ebenfalls Terroristen zu sein. Ein blogger hat tatsächlich geäußert, dass sogar das Ansehen von Whale Wars ein Akt der Unterstützung des Terrorismus sei. Hmmmm…ich frage mich, ob fernsehen an sich als terroristische Handlung klassifiziert werden könnte?

Heutzutage wird jeder, der von irgendjemand anderem aus irgendwelchen Gründen nicht gemocht wird, als Terrorist bezeichnet. In einer Welt, in der der Dalai Lama von China offiziell als Terrorist gebrandmarkt wird, scheint es mir, dass die Bezeichnung geadelt worden ist und nun mit einem Hauch von Stolz und Amüsement getragen werden kann.

Und während all dieses Heulen und Zähneklappern im Namen der Verteidigung des blutigen Abschlachtens von Walen weitergeht, wird ein ganzes Meeres- und Küsten-Ökosystem von BP zerstört, und den Kriminellen ist es erlaubt, der Öffentlichkeit zu verwehren, dass sie Zeuge der Einäscherung von tausenden Kadavern der Opfer ihrer Fahrlässigkeit wird. Diese Öl-Strolche haben das Leben zehntausender von Menschen zerstört und eine der größten industriellen Katastrophen der Geschichte hervorgerufen und nicht einer von ihnen ist auf irgendeiner Interpol-Liste.

Der sonderbare diskriminatorische* Wahnsinn der Menschheit ist solcherart, dass ich es einerseits amüsant, andererseits schmeichelhaft für die Arbeit von Sea Shepherd finde, offiziell so anerkannt zu werden, weil wir wahrlich sehr viele Leute geärgert haben, die ihren Profit mit der Ausbeutung und Zerstörung unseres Planeten machen.

*bzgl. der Art, wie sie Unterscheidungen treffen, Anm.d.Ü.

Wenn die Zerstörung von Leben der Wirtschaft nützt, ist sie gut für die Gesellschaft, aber wenn die Rettung von Leben der Wirtschaft schadet, dann ist es ein Akt von “Öko-Terrorismus”. Es geht immer nur um die Wirtschaft, weshalb sich Sea Shepherd darauf konzentriert, Tötungsquoten zu mindern und Profite zunichte zu machen für unser Ziel, die japanische Walfangflotte zu versenken – ökonomisch.

Es ist eine einfache Wahrheit, dass wenn Du effektiv bist in dem, was Du tust, Du Dir Feinde machst. Sea Shepherd hat eine Menge Feinde, und wir machen uns jedes Jahr mehr. Und unsere Feinde sind mächtig und durchlaufen das gesamte Spektrum von Regierung, Unternehmen und organisiertem Verbrechen. Verdammt, ich bin überrascht, dass wir bis heute überlebt haben.

Aber was ist die Alternative? Nichts tun, ein weiterer fügsamer, unterwürfiger, niemals Fragen stellender Sklave eines Paradigmas blinder Habgier sein?

Nein, danke. Setzt meinen Namen auf eine blaue Liste, die rote Liste, die schwarze Liste oder die Todesliste, weil es vorzuziehen ist gegenüber der Intereressiert-mich-einen-Dreck-Liste.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.