Steve Irwin im Golf von Aden durch Piraten verfolgt

Steve Irwin tailed by piratesDie Steve Irwin ist unter der Leitung von Kapitän Lockhart MacLean bei der Durchfahrt des Golfs von Aden in Richtung Rotes Meer erfolgreich dem Spießrutenlauf mit somalischen Piraten entkommen.

Die Position zur Zeit der Ereignisse war 12 ° 33′ N, 43° 31′ O.

Gestern überflog ein Blackhawk Hubschrauber des U.S. Militärs die Steve Irwin und kontaktierte sie fälschlicherweise als niederländisches Kriegsschiff.

Wenn der Tarnanstrich und die große „77“ am Bug das U.S. Militär hinters Licht führt, so hoffte Sea Shepherd, würde es auch die Piraten täuschen und sie auf Distanz halten.

Heute folgten drei kleine Skiffs mit sechs, fünf bzw. zwei Männern der Steve Irwin für ein paar Meilen. Sie schienen verunsichert und wichen zurück um sich einem drei Meilen entfernten Containerschiff zu nähern.

Kapitän Lockhart MacLean benachrichtigte die Zuständigen der Koalitionsflotte in der Gegend und informierte das Containerschiff der Maersk Rederei über die sich nähernden Skiffs.

Für die Piraten muss es ausgesehen haben als wäre die Steve Irwin die Eskorte des Containerschiffs. Die Skiffs zogen sich zurück und beide Schiffe fuhren problemlos ins Rote Meer.

Die Steve Irwin ist nun unterwegs in Richtung Suez Kanal.

Steve Irwin tailed by pirates

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.