Zehn libysche Thunfischwildererschiffe in Frankreich festgehalten

Quelle: http://de.seashepherd.org/news-and-media/news-110513-1.html

Die Sea Shepherd Conservation Society hat ein Auge auf die im Mittelmeerhafen von Sete zurückgehaltenen Fischereifahrzeuge. Die Schiffe sind unter französischer Flagge registriert, jedoch im Besitz libyscher Firmen mit starken Verbindungen zu Libyens Tyrannen Muammar Gaddafi. Die Schiffe dürfen nicht auslaufen, da ihnen dieses Jahr keine Fanglizenzen zugeteilt wurden. Sollte es einem dieser Schiffe gelingen ohne gültige Fanglizenz den Hafen zu verlassen wird Sea Shepherd ihm umgehend folgen und es vom illegalen Fang des höchst gefährdeten Blauflossenthunfischs abhalten.

Sea Shepherd ist darauf vorbereitet gegen alle Fangvorgehen vor der Küste von Libyen vorzugehen. Dort ist der Fang von Blauflossenthunfisch derzeit komplett untersagt.

Sea Shepherd hat bei lokalen Unterstützern angefragt, ein Auge auf diese Schiffe zu haben. Sollte ein Schiff unter den Augen der Behörden und Sea Shepherd entschwinden oder sich verdächtige Vorbereitungen an Bord abspielen, wird dies umgehend gemeldet.

Fotos der zehn von Frankreich festgehaltenen Schiffe:

Ahlader
Alhilal
Dila
Grnada
Oea
Jarjaruma
Regata
Safa 2
Safa 3
Safa 4

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.