Japanische Walfänger bald mit Militäreskorte?

Aufgrund massiver Behinderung durch Aktivisten von Sea Shepherd brach die japanische Walfangflotte ihre Walfangaktivitäten vorzeitig ab und konnte nur einen  Bruchteil der geplanten Quote erfüllen.

Nun hat das japanische Fischereiministerium bei der Küstenwache um ein Patrouillenschiff gebeten um gegen die Aktivisten in der kommenden Saison vorzugehen. Damit scheint dann wohl bestätigt, dass Japan nicht vorhat den Walfang in der antarktischen Walschutzzone aufzugeben und ihre “wissenschaftliche Arbeit” fortzusetzen.

Schon in der Vergangenheit waren bewaffnete Beamte der japanischen Küstenwache an Bord der Walfänger und setzten Schallkanonen und Blendgranaten ein.

http://search.japantimes.co.jp/cgi-bin/nn20110629b1.html

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.