SOS-Ruf von Captain Paul Watson: Rettet unser Schiff!

Bericht von der Brücke der Steve Irwin

red donation boxIch schreibe Euch von Bord unseres Schiffes in Lerwick, Schottland. Ich brauche Eure Hilfe, um unser Flaggschiff Steve Irwin zu befreien damit wir auf See zurückkkehren können.

Am Freitagnachmittag, 15. Juli, wurde die Steve Irwin auf den schottischen Shetland Inseln von der britischen Justiz auf der Grundlage einer Zivilklage festgesetzt, die das maltesische Fischereiunternehmen Fish and Fish Limited gegen uns erhoben hat. Sie beanspruchen Schadenersatz für die Blauflossen-Thuns, die wir im Juni 2010 aus ihren Netzen befreit haben. Wir sind überzeugt davon, dass diese Fische illegal nach Beendigung der Fangsaison gefangen wurden, ohne dass ein Fischerei-Inspektor an Bord gewesen ist oder irgendein Schriftstück die Rechtmäßigkeit Ihres Fangs nachgewiesen hat.

Wir haben eine Anwaltskanzlei, die uns vertritt, und wir gehen davon aus, dass wir die notwendigen Beweismittel haben, die unsere Sichtweise belegen. Das Gerichtsverfahren wird uns außerdem die Möglichkeit verschaffen, darzulegen, was wir als ungesetzliche Machenschaften von Fish and Fish sehen, und wir werden unseren Fall auf dieser Grundlage aggressiv verteidigen. Der Schutz des gefährdeten Blauflossen-Thuns ist für unsere Ozeane und die Menschheit äußerst wichtig, denn wenn die Meere sterben … sterben wir.

Photo: Bill Rankin

Foto: Bill Rankin

Wenn wir jetzt nicht eine Bürgschaft in Höhe von 1.411.692,87 US-Dollar hinterlegen, wird die Steve Irwin auf unbegrenzte Zeit festgehalten und möglicherweise verkauft. Das würde nicht nur Sea Shepherd hart treffen, sondern wichtiger noch, es könnte uns davon abhalten, die Färöer-Inseln zu erreichen um Grindwale zu schützen und unsere Voraussetzung gefährden, im Dezember die Wale im Walschutzgebiet des Südpolarmeeres gegen die japanische Walfangflotte zu verteidigen.

Ich bitte Euch dringend: Rettet noch heute unser Schiff! Wir müssen die 1.411.692,87 US-Dollar unbedingt aufbringen, um die Bürgschaft leisten zu können. Spenden erreichen uns bereits, aber es ist noch ein langer Weg. Ich bitte Euch dringendst, die größte Spende zu leisten, die Euch möglich ist – Eure Spende ist unglaublich wichtig und wird enorm viel dazu beitragen, das Leben bedrohter Wale zu retten.

Ihr alle habt bereits tausenden Walen und unzähligen anderen Lebewesen in den Meeren das Leben gerettet, aber wenn wir nicht schnell unser Schiff zurückbekommen, werden viele Wale einen tragischen Tod erleiden, weil wir ihnen dann nicht mit diesem Schiff zu Hilfe kommen können.

Bitte spendet um die Steve Irwin zu retten, damit wir auf See zurückkehren können um das zu tun, was wir am besten können – Leben in den Ozeanen verteidigen.

Niemals zuvor war Eure Hilfe und Eure Unterstützung wichtiger.

Danke.

Für die Ozeane und die Steve Irwin,

Captain Paul Watson

button-facebook-logo-40Bitte verbreitet dies weitflächig an eure Freunde und Familien!

Photo: Gerry Waneck

Foto: Deborah Bassett

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.