Pressekonferenz zum Fall Paul Watson

Heute findet um 10 Uhr MESZ, am Frankfurter Flughafen, eine Pressekonferenz zur Verhaftung von Paul Watson statt.

Airport Conference Center 1
Terminal 1, Bereich A, 4. Stock, Raum K5

Vor Störaktionen wird dringends abgeraten.

Kurzes Update:

Es wurde bei der PK über die Entstehung des Haftbefehls gesprochen. Es wird sich wohl noch heute im Laufe des Tages entscheiden ob Paul freikommt oder ob er evtl. bis zu 90 weitere Tage einsitzen muss bis Costa Rica alle nötigen Unterlagen geschickt hat, die zur Auslieferung nötig sind.

Bitte schreibt weiter Mails und Briefe an die zuständigen Stellen. Bleibt dabei aber bitte freundlich.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Pressekonferenz zum Fall Paul Watson

  1. Uwe und Ehrengard Becken sagt:

    Welweit werden in Konferenzen große Töne für Meeressäuger gespuckt und wenig dagegen unternommen! Paul Watson und sein Team machen auf diese Mißstände deutlich aufmerksam. Jetzt fordert Costa Rica die Festnahme und Auslieferung dieses Mannes mit einer vorgeschobenen Beschuldigung und Deutschland kommt dieser Aufforderung willfährig nach. Toll!!!!!
    Paul Watson hat illegalen Haifang aufgedeckt und das paßt vielen, die dieser Tätigkeit nachgehen nicht. Er hat bereits Morddrohungen erhalten und hat Mordanschläge überstanden, weil er VIELEN in die Suppe spuckt! Es ist unglaublich, daß heute nicht mehr Zivilcourage zählt, sondern Profit und Rücksichtslosigkeit! Werden die Meere vernichtet, bleiben auch wir auf der Strecke. DAS sollte einmal überdacht werden und nicht einem dikdatorisch geprägtem Land willfährig zu sein! Wie wäre es, die Anklage dieses Landes nach Korrektheit zu überprüfen, wo Korruption dort zur Tagesordnung zählt?!