Japans Walfangausbeute auf “Rekordtief”

 

Vom Facebook-Kanal der MV Bob Barker

 

529617_550673944955473_598435119_nJapans Walforschungsinstitut (ICR) hat Sea Shepherd beschuldigt, während ihrer Walfangsaison in der Antarktis 932 Walen das Leben gerettet zu haben!!! Für die japanische Walfangflotte war das die niedrigste Tötungsrate seit 1987!

 

Japans Walfangausbeute auf “Rekordtief”

 

Das Fangergebnis der japanischen Walfangflotte hat einen “Minus Rekord” ergeben. Quelle: AAP

Der Fang der japanischen Walfangflotte im Südpolarmeer stellt dieses Jahr ein “Rekordtief” dar, wie ein Minister der Regierung mitteilte, der „unverzeihlicher Sabotage“ durch Aktivisten die Schuld dafür gab.

Die Jagd erbrachte einen Fang von nur 103 Südlichen Zwergwalen, weniger als die Hälfte als im letzten Jahr, und keinen einzigen Finnwal, wie der Landwirtschafts-, Forst- und Fischereiminister Yoshimasa Hayashi am Freitag mitteilte, wobei er hinzufügte, dass dies die niedrigste Bilanz seit Beginn des „wissenschaftlichen Walfangs“ im Jahr 1987 sei.

Die Flotte, die wieder einmal von der militanten Umweltschutzgruppe Sea Shepherd gestört worden war, soll zwischen Freitag und Sonntag nach Japan zurückkehren, wie Hayashi anläßlich einer Pressekonferenz mitteilte.

Währende der 48 Tage dauernden Walfangexpedition hatten Aktivisten – Anfang des Jahres von einem U.S.-Richter als „Piraten“ bezeichnet – die Jagd vier Mal unterbrochen und die japanischen Schiffe verbrachten 21 Tage damit, ihren Schiffen auszuweichen, teilte die Fischereibehörde mit.

Sea Shepherd habe “unverzeihliche Sabotage” begangen, sagte Hayashi der Kyodo News zufolge, einschließlich einer Kollision mit einem Walfangschiff, als dieses aufgetankt wurde.

Wir werden nach mehr Unterstützung von anderen Ländern suchen, um den wissenschaftlichen Walfang auf stabile Weise durchzuführen“, sagte der Minister.

Japans jährliche Waljagd wird seit langem von Aktivisten und ausländischen Regierungen kritisiert, doch Tokyo verteidigt dieses Vorgehen mit der Begründung, das Essen von Walfleisch sei Teil der kulinarischen Traditionen des Landes.

Gefangene Wale, die später als Nahrungsmittel verkauft werden, werden als Teil dessen untersucht, was Japans Walforschungsinstitut einsetzt, um zu beweisen, dass der Bestand dieser Säugetiere kommerziellem Walfang standhalten könne, doch Aktivisten klagen an, dass Tokyo ein Schlupfloch nutzt, um ein internationales Jagdverbot zu umgehen.

Norwegen und Island sind die einzigen Länder, die unter offener Missachtung eines Moratoriums zum kommerziellen Walfang von 1986 Wale jagen.

Japans Walfangflotte war im Dezember mit dem Ziel aus dem Hafen ausgelaufen, rund 1000 Wale zu fangen.

Quelle: The Australian

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Japans Walfangausbeute auf “Rekordtief”

  1. Für unsere japanischen Freunde sagt: