Sea Shepherd startet Operation Relentless, ihre 10. Antarktische Walschutzkampagne


Vor dem Hintergrund von Sea Shepherds bisher erfolgreichster Kampagne, Operation Zero Tolerance, die 932 Wale rettete, startet Sea Shepherd die Operation Relentless (Operation Unnachgiebigkeit). Ebenso wie die Kampagne der letzten Saison, wird die Operation Relentless verwaltet und geleitet von den Sea Shepherd Australien-Leitern Bob Brown und Jeff Hansen.
Es wird Sea Shepherds 10. Antarktis-Walschutzkampagne zum Schutz gefährdeter Wale im Südpolarmeer sein. Während der vergangenen neun Saisons haben die direkten Aktionen Sea Shepherds das Leben von mehr als 4.500 Walen gerettet und den illegalen japanischen Walfang vor den Augen der ganzen Welt aufgedeckt. Mit der Hilfe der Australier und von Menschen aus der ganzen Welt ist Operation Relentless auf dem Weg zu einem riesigen Erfolg für die Wale.
“Australien stellt nun den Fokus des größten Walrettungseinsatzes der Welt dar und die Finanzierung hängt von der Großzügigkeit des Wale liebenden Australien ab. Diese Wale unterliegen Australiens Verantwortung. Sea Shepherd wird da tätig, wo Regierungen versagt haben, gegen die illegale Abschlachtung dieser grandiosen Geschöpfe vorzugehen“, sagte Dr. Bob Brown, Vorstandsmitglied von Sea Shepherd.
“Japan hat erklärt, dass der Versuch, Wale im antarktischen Walschutzgebiet zu töten, wegen des ‘unnachgiebigen Eingreifens‘ von Sea Shepherd aufgegeben wurde“, sagte Jeff Hansen, Direktor von Sea Shepherd Australien.
“Sea Shepherd gefällt dieser Vorwurf der Unnachgiebigkeit, wir sind gerne unnachgiebig in der Verfolgung des Ziels, den Walen des antarktischen Walschutzgebiets endlich Frieden zu bringen. Sea Shepherd weiß, dass dies ein Kampf des David gegen Goliath ist. Unsere vergangenen Siege zeigen, dass wir etwas haben, was die Waljäger nicht haben und das ist die Leidenschaft und der Mut unserer Crew. Egal, wie die Chancen stehen, egal, was die Risiken sind, egal, wie gut unsere Gegner ausgerüstet, finanziert und von ihrer Regierung unterstützt werden, man darf nie aufgeben, sich nie geschlagen geben. Man muss kämpfen für das, was richtig ist, weil das Eine, wofür es sich auf unserem schönen Planeten zu kämpfen lohnt, das Leben ist“, sagte Mr. Hansen.

Einer der 932 während der Operation Zero Tolerance geretteten Wale

Kampagnenleiter Jeff Hansen und Bob Brown mit einem Crewmitglied im neuen T-Shirt der Operation Relentless

Die Sam Simon, die Bob Barker und die Steve Irwin liegen in der neuen Basis für die Operationen im Süden, in Williamstown, Melbourne, im Dock

Quelle: Sea Shepherd Australia

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Sea Shepherd News veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.