Sea Shepherd rettet 784 Wale im Südpolarmeer

Danke, Captain Peter Hammarstedt und der Crew der Bob Barker. Danke, Captain Sid Chakravarty und der Crew der Steve Irwin. Danke, Captain Adam Meyerson und der Crew der Sam Simon.

Japan hat seine Abschuss-Statistiken veröffentlicht. Ihr Ziel war 1.035 Wale. Sie haben 251 Wale getötet, was bedeutet, dass Sea Shepherd in diesem Jahr 784 Wale gerettet hat.

Trotz ihrer aggressiven Attacken gegen die Sea Shepherd-Schiffe mit dem Ziel, die Schiffe von der Verfolgung der Nisshin Maru abzuschlagen, fingen die Waljäger nur 24% ihrer Abschussquote, obwohl sie mehr Zeit in den Gewässern der Antarktis verbrachten als jemals zuvor.

Die Walfang-Flotte, die am Samstag aus dem Südpolarmeer nach Japan zurückgekehrt ist, wurde von der Sea Shepherd-Gruppe bedrängt, sagte der Funktionär der Fischereibehörde, Koichi Mizutani.

Die japanischen Waljäger „mußten oft vor der Gruppe flüchten und sie konnten ihre[n] ‘Forschung‘(swalfang] nicht betreiben“, sagte Mizutani.

Geringe Fangmenge: Tote Zwergwale auf dem Deck des japanischen Fabrikschiffs Nisshin Maru. Photo: AFP

 

http://www.smh.com.au/world/harassed-japan-fleet-catches-fewer-whales-20140408-zqsf7.html

Bedrängte japanische Flotte fängt weniger Wale

08. April 2014

Japan hat bei seiner letzten Jagd im Südpolarmeer nur ein Viertel des geplanten Fangs gemacht, zum Teil wegen der Behinderung durch Anti-Walfang-Gruppen, wie die Regierung sagt.

Die Walfang-Flotte, die am Samstag aus dem Südpolarmeer nach Japan zurückgekehrt ist, wurde von der Sea Shepherd-Gruppe bedrängt, sagte der Funktionär der Fischereibehörde, Koichi Mizutani.

Die japanischen Waljäger „mußten oft vor der Gruppe flüchten und sie konnten ihre[n] ‘Forschung‘[swalfang] nicht betreiben“, sagte Mizutani.

Heimische und internationale Kritiker sagen, Japan habe große Vorräte an Walfleisch auf Lager, weil die meisten japanischen Konsumenten es nicht essen.

Seit dem Dezember liegen Berichten zufolge 2888 Tonnen Walfleisch auf Lager.

Japan hat entschieden, Ende diesen Jahres keine Walfangoperationen im Südpolarmeer durchzuführen, nachdem der Internationale Gerichtshof in Den Haag am 31. März verkündete, dass es sein „Forschungs-Walfang“-Programm beenden müsse.

Australien hatte diesen Fall 2010 vor Gericht gebracht, in dem es behauptete, dass Japan mit dem Abschlachten Hunderter von Walen zu kommerziellen Zwecken jedes Jahr gegen internationales Recht verstoße.

Quelle: Facebook

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.